Gerd Grüneisl

Gerd Grüneisl, geboren 1944 in Geratsberg, trotz kritischer Einstellung zur bayerischen Lebensrealität ein unverbesserlicher Münchner, verheiratet, zwei Kinder.

Nachkriegskindheit mit schönen Erinnerungen an unkontrollierte, vielfältige Spielorte, übliche Schullaufbahn bis zum Abitur 1963, dann Studium der Architektur.

Anschließend Ausbildung an der Kunstakademie in München mit Ausflügen nach Venedig und Paris. Der Not gehorchend zunächst Kunsterzieher an Gymnasien, dann der Einsicht folgend den Schuldienst quittiert.

Während der Akademiezeit Mitinitiator der Kunstaktionen der Gruppe KEKS (Kunst/Erziehung/Kybernetik/Soziologie) mit vielen öffentlichen Auftritten im Zwischenbereich von kulturellen und sozialpolitischen Anliegen mit dem Ziel, die Kunst vor der Trivialisierung durch die Pädagogik zu bewahren. Bei ARTE UTILE in freien Zeiten aktive Beteiligung an den öffentlichen Aktionen des Künstlerfreundes Pino Poggi.

Dies mündete seit 1970 in den Aufbau und dann zur Gründung der Pädagogischen Aktion, die der vitalen Praxis eine theoretische Fundierung lieferte, um neue Wege in der ästhetischen Erziehung zu eröffnen.

Seit 1976 freiberuflich im Interesse einer neuen, innovativen Lernkultur für Kinder und Jugendliche in der außerschulischen Kinder- und Jugendkulturarbeit tätig. Auf diesem Weg vom „Lehrer“ zum selbst ernannten „Kulturpädagogen“ mutiert, einer waghalsigen Berufsexistenz zwischen Kunst, Pädagogik und Alltagskultur, die heute in vielfältigen Ausformungen ein eigenes Selbstverständnis gewonnen hat.

1989 Neuformierung des Arbeitszusammenhangs als Verein Kultur & Spielraum e.V. mit den Großprojekten Spielstadt Mini-München, Kunst & Krempel, dem historischen Spielraum Feuer auf der Isar, Kinderarchitektur-Akademie und vielen anderen Themen, welche das kulturelle Leben der Kinder betreffen.

Ab 2004 neue Zeiteinteilung zwischen den Anliegen an gesellschaftspolitischer Einmischung und niemand verantwortlichem Schaffenswillen in eigener Sache. Auf diesem Weg entstehen die Bilder, von denen einige hier zur Ansicht veröffentlicht sind …